Stefan Scheider besucht Hohenburg

22.03.2019

Der bekannte und beliebte Moderator Stefan Scheider - zuständig u. a. für das ARD Mittagsmagazin, den ARD Brennpunkt und die die BR Rundschau – hat Ende März unsere 9. Klassen im Rahmen des Sozialkundeunterrichts besucht. Der Medienprofi gewährte den Schülerinnen dabei einen Blick hinter die Kulissen des Betriebs.

 

Äußerst authentisch und sehr nahe an den Zuhörerinnen berichtete Herr Scheider von seiner Ausbildung zur Tätigkeit vor und hinter der Kamera als Moderator und Filmemacher. 55% der Attraktivität eines Moderators fürs Publikum verdanken sich der persönlichen Optik, 38% der Stimme und lediglich 7% dem Inhalt – eine Tatsache, die besondere Talente braucht.

 

Pünktlichkeit auf die Sekunde genau fordert das Medium, Improvisationstalent ist ebenso nötig wie Disziplin in hohem Maß.

 

Scheiders Ausführungen zu seinem angeblich lässigen Arbeitsalltag mag man da nicht recht glauben: Pannen sind Alltag, sei es, dass Beiträge erst spät fertig, zu lang oder kurz geraten sind oder dass einem Interviewpartner während der Sendung übel wird. Das Publikum merkt sie selten, der Umgang damit will allerdings Kompetenz, Profis eben. Auch ihm gehen laut Herrn Schneider negative Nachrichten nach 30 Jahren Tätigkeit in diesem Beruf noch gelegentlich nahe. Sympathisch.

 

Nicht nur, dass er uns zugesagt hat, wieder zu kommen, was uns sehr freut, vielleicht dürfen wir ihn auch an seinem Arbeitsplatz besuchen, er will das abstimmen.

 

Ein großes Lob an Felicia Knitter, die den Kontakt hergestellt, die terminliche Abstimmung übernommen und sich auch in Zukunft als Kontakterin zur Verfügung gestellt hat. Das interessierte Publikum hat mit sehr guten Manieren und intelligenten Fragen unsere Schule vorbildlich vertreten.

 

Wer mag, kann das Gruppenfoto auf Herrn Scheiders Homepage demnächst ansehen.

 

(Elke Weber-Löhr)

 

 

 

 

 

Zurück