Staatssekretär überreicht P-Seminarpreis

01.04.2017

Über 3000 P-Seminare gibt es jedes Jahr bayernweit. Die vier besten wurden jetzt im Münchner Kultusministerium ausgezeichnet. Mit dabei: Der ökologische Fußabdruck aus Hohenburg.

Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich lobte während der Feierstunde vor allem das Engagement der Beteiligten: „Die Schülerinnen und Schüler haben die Projektarbeit mit außerschulischen Partnern hervorragend umgesetzt. Ihre Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen.“

Der Staatssekretär hob zudem die Bedeutung der P-Seminare für die Schülerinnen und Schüler hervor: „Bei der Projektarbeit haben die jungen Menschen Teamfähigkeit, Flexibilität und Durchhaltevermögen bewiesen – Eigenschaften, die im späteren Leben sehr wichtig sind.“

Unsere Lehrkraft Tamara Höcherl als Seminarleiterin und alle beteiligten Schülerinnen können wirklich stolz auf sich sein. Ein besonderer Dank gilt außerdem allen, die mit ihrer Arbeit oder durch Spenden und Zuschüsse den Erfolg möglich gemacht haben.

Eine ausführliche Pressemitteilung findet sich hier auf den Seiten des bayerischen Kultusministeriums. Eine umfassende Beschreibung des Seminar gibt es auf der projekteigenen Homepage.

Zurück